eJustice-Praxishandbuch – 6. Auflage mit Rechtsstand zum 1.1.2022

Die 6. Auflage des eJustice-Praxishandbuchs ist am 15. Oktober 2021 erschienen. Diese Auflage berücksichtigt bereits den Rechtsstand zum 1.1.2022 nach dem Inkrafttreten des ERV-Ausbau-Gesetzes.

Paperback (E-Book erscheint in Kürze)
472 Seiten
ISBN-13: 9783754398494
25,00 €

Hier versandkostenfrei bestellen!

(oder im Buchhandel)

Die 6. Auflage des eJustice-Praxishandbuchs ist eine weitgehende Neubearbeitung unter Berücksichtigung der Rechtslage und Rechtsprechung zum 1.1.2022 – dem Datum des Eintritt der aktiven Nutzungspflicht des ERV für viele Profis. Sie berücksichtigt bereits das Gesetz zur Neuregelung des Berufsrechts der anwaltlichen und steuerberatenden Berufe – mit dem Rechtsanwaltsgesellschaftspostfach und dem beSt der Steuerberaterinnen und Steuerberater – sowie das Gesetz zum Ausbau des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten (ERV-AusbauG), durch das der Gesetzgeber im großen Umfang das digitale Prozessrecht nachjustiert hat; neue sichere Übermittlungswege (eBO, OZG-Nutzerkonten), eine neue Systematik im Zustellungsrecht mit § 173 ZPO als eigener Norm für den elektronischen Rechtsverkehr und eine überraschende Breitseite für die bisherige Rechtsprechung der Bundesgerichte zur Prüfung der Dateiformate.

Dieses Handbuch aus der Praxis für die Praxis soll die Anwaltschaft, Behörden und Gerichte auf Fallstricke bei Form- und Fristfragen im eJustice- und eGovernment-Prozess hinweisen, praktische Beispiele, Tipps und Checklisten liefern, um die veränderte Kommunikation fehler- und haftungsfrei zu meistern und den Blick schärfen, um die Grundlagen der neuen Techniken zu verstehen – ohne dabei ein Techniker sein zu müssen – das neue Prozessrecht zu beherrschen und die eigene Organisation hierauf anzupassen.

Pressestimmen zu Vorauflagen:
„In seiner umfassenden Darstellung der rechtlichen und organisatorischen Fragen des elektronischen Rechtsverkehrs und der elektronischen Akte ist das Werk einzigartig. Alle, die sich mit beiden Themen befassen, werden auf das Handbuch von Müller gerne als Ratgeber zurückgreifen.“ (NZA 2019, 1123)

„(…) Er beschreibt detailliert die Funk­ti­ons­weisen der verschiedenen Dienste und beantwortet zugleich rechtliche Fragestellungen in deren Zusammenhang. Es handelt sich also um eine Handreichung von einem Praktiker für Praktiker. (…)“ (www.edvgt.de, Februar 2019)

Aus dem Inhalt:
– Fristenlauf und elektronische Zustellungen,
– Formfragen,
– Transfervermerk, Prüfprotokolle und Prüfvermerk,
– qualifizierte elektronische Signaturen und VHN,
– das elektronische Empfangsbekenntnis (eEB),
– Anwaltshaftung,
– Digitalisierung in Kanzlei und Behörden,
– Organisation von Scanprozessen (TR RESISCAN),
– Beweiswerterhaltung mit elektronischen Dokumenten,
– richterliche Unabhängigkeit und eAkte,
– Changemanagement.

Autor: Dr. Henning Müller

Direktor des Sozialgerichts